Du willst regelm√§√üig interessante Neuigkeiten von uns zum Thema "Kindheit in Bewegung" erhalten? Dann trage dich hier ein und du erh√§ltst kostenlos 2-4mal monatlich unseren Newsletter den du nat√ľrlich jederzeit wieder abbestellen kannst.

Bitte gib eine valide E-Mail Adresse an.
Please check the required field.
Etwas ist schief gegangen. Bitte pr√ľfe Deine eingaben und versuche es erneut.

Piraten Schatzsuche

„Ein Kindergeburtstag ohne Schatzsuche ist m√∂glich aber langweilig!ūüėČ“ Die Suche nach einem verschollenen Piratenschatz ist f√ľr alle Beteiligten immer wieder ein ultimatives Highlight und eine wundersch√∂ne Kindheitserinnerung mit viel Spa√ü, Abenteuer und Bewegung! (‚ú®Mit kostenlosen Downloads!‚ú®)

Kindergeburtstag - Piratenschatz

Liebe Eltern, die Piraten Schatzsuche ist eines der beliebtesten Spiele f√ľr Kindergeburtstage und eine gute Gelegenheit euren Kindern einen aktiven Tag mit viel Spa√ü und Bewegung zu erm√∂glichen.¬†Am Anfang bekommen die Kinder einen Brief von einem l√§ngst verstorbenen Piraten mit dazugeh√∂riger Schatzkarte. Um die Schatzsuche abwechslungsreicher zu gestalten, sind verschiedene Bewegungsaufgaben eingebaut, die von den Kindern (je nach Alter, Beweglichkeit etc.) ausgef√ľhrt werden sollen. Wie bei allen von uns empfohlenen Spielen und Aktivit√§ten haben wir auch hier darauf Wert gelegt, dass es nicht ums Gewinnen geht sondern eher um den gemeinsamen Spa√ü und um Kooperation. Den Piratenbrief, die Schatzkarte und die Piratenaufgaben d√ľrft ihr euch (nat√ľrlich kostenlos) herunterladen und ausdrucken.¬†Viel Spa√ü!


Strecke

Legt eine Strecke fest, die alle Kinder zu Fu√ü zur√ľcklegen k√∂nnen. Idealerweise ist am Anfang der Strecke eine Stelle mit Wasser (Fluss, Bach, See, Meer,…) an der eine Flaschenpost mit dem Piratenbrief, der Schatzkarte und den Piratenaufgaben (s. unten) von den Kindern gefunden werden kann. Ihr k√∂nnt den Kindern die Flaschenpost oder den Brief aber nat√ľrlich auch einfach so √ľbergeben.¬†Die L√§nge der Strecke und der Abstand zwischen den einzelnen Stationen ist abh√§ngig vom Alter und der k√∂rperlichen Fitness der Kinder. So kann die Schatzsuche entweder nur in der nahen Umgebung stattfinden oder eben auch einige Kilometer durch den Wald bis zum n√§chsten See, Biergarten oder Spielplatz. Der ‚ÄúSpielleiter‚ÄĚ (also du oder‚Ķ) sollte nat√ľrlich dabei sein um¬†die Aufgaben zu leiten und um bei eventuellen Schwierigkeiten helfen zu k√∂nnen.

Wenn die ‚ÄúPiraten‚ÄĚ wollen, d√ľrfen sie sich gerne als Piraten verkleiden, oder eine Augenklappe oder ihr Holzschwert¬†mitnehmen.

Die Schatzkarte

Die unterschiedlichen Stationen an denen die Aufgaben erf√ľllt werden sollen sind auf einer ‚ÄúSchatzkarte‚ÄĚ eingetragen. Die Vorlage f√ľr die Schatzkarte kannst du gerne herunterladen (unten auf dieser Seite), ausdrucken und eure Strecke darauf skizzieren und/oder eure Stationen eintragen. Zum Beispiel Piratenaufgabe 1: An der gro√üen alten Eiche am Waldrand, Piratenaufgabe 2: Am Aussichtspunkt, Piratenaufgabe 3: An der H√ľtte am See‚Ķ) Je nach Alter und Ortskenntnis k√∂nnen die Kinder vorauslaufen und den Weg selber suchen.

Der Piratenbrief

Das erste was die Kinder bei der Schatzsuche in der Hand halten ist ein Brief den ihr (rein zuf√§lligūüėČ) beim Aufr√§umen gefunden habt oder den die Kinder am Ufer eines Bachs in einer Flasche finden. (Unseren Piratenbrief zum herunterladen und ausdrucken findet ihr unten). Aber nat√ľrlich k√∂nnt ihr euch auch eine andere lustige oder spannende Geschichte ausdenken die zu eurer Piraten Schatzsuche passt.

Aufgaben:

Es versteht sich von selbst, dass ein ‚ÄúScheitern‚ÄĚ ¬†der Piraten ausgeschlossen ist. Passt die Aufgaben einfach so an, dass sie eure ‚ÄúPiraten‚ÄĚ schaffen. Kooperation und Hilfe ist erlaubt (und erw√ľnscht). Nat√ľrlich k√∂nnen die Aufgaben jederzeit durch andere ersetzt werden. Lasst eurer Fantasie freien Lauf. (Herunterladen k√∂nnt ihr die von uns vorgeschlagenen Aufgaben weiter unten)

Hier sind die 7 Piratenaufgaben, die ihr erf√ľllen m√ľsst, wenn ihr den Schatz finden wollt:

F√ľr echte Piraten ist ein gutes Gleichgewicht unerl√§sslich! Zu schnell k√∂nnte sonst einer √ľber Bord gehen. Au√üerdem muss der erbeutete Schatz oft √ľber die schmalen Planken balanciert werden. In den ersten 3 Piratenaufgaben wird deshalb euer Gleichgewicht auf Probe gestellt:
  • Ein Pirat stellt sich auf einen gef√§llten Baumstamm und balanciert je 5 Schritte vorw√§rts und r√ľckw√§rts mit geschlossenen Augen¬†w√§hrend ein anderer Pirat Anweisungen gibt und/oder ihm die Hand h√§lt. Danach wird gewechselt.
  • Stellt euch nebeneinander auf einen gef√§llten Baumstamm. Sortiert euch jetzt erst nach Gr√∂√üe, dann nach Alter und zum Schluss nach Haarl√§nge, ohne jedoch dabei den Baumstamm zu verlassen.
  • W√§hlt einen Piraten aus der besonders gut im Balancieren ist und legt auf seinen Kopf einen (kleinen!) Stein, auf seine Schultern je ein Rindenst√ľck und auf seine Handr√ľcken je ein Blatt. Damit soll der Pirat 5 Schritte gehen ohne etwas zu verlieren.
In der n√§chsten Aufgabe geht‚Äôs ums Klettern. Au√üergew√∂hnliche Kletterk√ľnste sind im Piratenleben oft gefragt, um auf feindliche Schiffe zu kommen oder um einen Schatz in schwindelerregender H√∂he zwischen Felsspalten zu verstecken.
  • Jeder Pirat muss auf einen selbst gew√§hlten Baum klettern, so dass f√ľr ein paar Sekunden kein Pirat Bodenkontakt hat.
Ein Piratenschatz kann manchmal ganz sch√∂n schwer sein. Kraft, Fantasie und Kooperation sind gefragt um den Schatz zum gew√ľnschten Ziel zu bringen:
  • Je zwei Piraten suchen sich zwei Stecken, legen einen kleinen Stein oder einen Tannenzapfen auf die Stecken und transportieren diesen so im zickzack um die anderen Piraten. Wenn alle Piraten die Aufgabe bestanden haben, geht‚Äôs weiter.
Wenn ihr schon mal versucht habt einen Enterhaken auf ein feindliches Schiff zu werfen, dann wisst ihr wie schwer das ist. Nur echte Piraten schaffen das. Deshalb werden in den letzten beiden Aufgaben eure K√ľnste im Werfen auf die Probe gestellt.
  • Jeder Pirat sucht sich einen kleinen Gegenstand (Tannenzapfen, kleiner Stein,…). Sucht euch dann ein Ziel (zum Beispiel eine Jacke, die ihr √ľber einen Ast h√§ngt oder ein Rucksack), stellt euch nebeneinander etwa 5 Schritte von dem Ziel entfernt auf und versucht das Ziel zu treffen.
  • Sucht euch einen Speer (einen langen Stecken) und stellt euch hintereinander auf. Der Speer soll gemeinsam so weit wie m√∂glich geworfen werden. Bei dieser letzten Piratenaufgabe ist euer Zusammenarbeiten nochmal besonders wichtig!
Ihr habt alle Aufgaben bestanden? Herzlichen Gl√ľckwunsch! Jetzt m√ľsste der Schatz f√ľr euch sichtbar geworden sein. Er ist hier ganz in der N√§he. Viel Erfolg beim Suchen!

Der Schatz

Die letzte Piratenaufgabe sollte bereits am Ziel durchgef√ľhrt werden, damit ihr noch Zeit habt euren Schatz zu verstecken:¬†Der Schatz ist je nach Vorlieben der Kinder ein paar S√ľ√üigkeiten, Brotzeit, Picknick, Seifenblasen, Stra√üenkreide, ein Ball….

Also:¬†Habt ihr auf der Schatzkarte die Stationen und das Versteck des Schatzes eingezeichnet?¬†Habt ihr den Piratenbrief, die Schatzkarte und die Liste mit den Piratenaufgaben eingepackt (evt in eine Flasche als Flaschenpost)? Habt ihr den Schatz dabei?¬†Wir w√ľnschen allen Piraten viel Spa√ü! Schreibt uns doch, wie euren Kindern die Schatzsuche gefallen hat. F√ľr Verbesserungsvorschl√§ge und Anregungen sind wir immer offen!

 

Und hier gibt’s den Brief, die Schatzkarte und die Piratenaufgaben (kostenlos) zum herunterladen und ausdrucken:

Deckblatt (Piraten Schatzsuche), Piratenbrief, Schatzkarte, -Piratenaufgaben

 

likes und Geburtstag (1)

Du willst regelmäßig interessante Neuigkeiten von uns zum Thema "Kindheit in Bewegung" erhalten?

Dann trage dich hier ein und du erh√§lst kostenlos 2-4mal monatlich unseren Newsletter den du nat√ľrlich jederzeit wieder abbestellen kannst.

Bitte gib eine valide E-Mail Adresse an.
Please check the required field.
Etwas ist schief gegangen. Bitte pr√ľfe Deine eingaben und versuche es erneut.